Provenzalische weine Appellation Côtes de Provence PROVENZALISCHE WEINE APPELLATION CÔTES DE PROVENCE

Die Geschichte der Weinbereitung in der Provence führt zurück bis ins Jahr 600 v. Christus. Damals hatten sich die Griechen in der Region niedergelassen und den Grundstein zur Weinproduktion gelegt.

Die Tradition der Weine aus der Provence wurde später von den Römern übernommen, danach im Laufe des 5. - 12. Jh. von Ordensmönchen und anschließend, seit Beginn des 14 Jh., von Adelsfamilien fortgeführt.

Unser Weinsortiment AOP Côtes de  Provence

ROSÉWEIN   MIMI EN PROVENCE

ROSÉWEIN   DOMAINE LES GRÈS 

ROSÉWEIN   DOMAINE DE PARIS  

ROSÉWEIN   DOMAINE DE PONTFRACT    

ROSÉWEIN   L’OPALE DE LA PRESQU’ILE 

Gebiet AOP Côtes de Provence

Das Gebiet AOP Côtes de Provence besteht seit 1977 und ist die größte Appellation der Provence. Sie erstreckt sich über 20.000 Hektar und umfasst 85 Gemeinden der Departements Var, Bouches-du-Rhône und Alpes-Maritimes. In der Region werden ca. eine Million Hektoliter Wein pro Hektar produziert, wobei das maximale Produktionsvolumen 55 Hektoliter pro Hektar beträgt.

GRUNDLEGENDE  EIGENSCHAFTEN DER WEINE APPELLATION COTES DE PROVENCE

Die Weine AOP Côtes de Provence werden im Wesentlichen aus den Rebsorten Grenache, Cinsault, Carignan und Syrah hergestellt. Die provenzalischen Weine bestechen in der Regel durch einen zarten rosaroten Farbton und zeichnen sich durch stark ausgeprägte Düfte von frischen und exotischen Früchten mit Blumen- und Gewürzuntertönen aus.

Das Gebiet AOP Côtes de Provence ist durch seine Erdbodenvielfalt und das Mittelmeerklima charakterisiert. Das sonnige Klima und das trockene, windige Wetter haben einen optimalen Einfluss auf die Weinrebenzucht. Nach der traditionellen Technik zur Herstellung der Weine der Provence unterliegt jede Rebsorte einem separaten Gärungsverfahren und erst danach werden die Weine zusammengesetzt. Diese Praxis sichert eine ideale Balance von Säure, Alkohol und Gerbstoffen.